Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Jeder Beitrag und jede Frage ist erwünscht! kostenlose Bewerbungstipps vom Mensch zu Mensch. Bewerbungstipps zum Lebenslauf, Bewerbungstipps für Schüler usw.
Antworten
Juri F.
Beiträge: 1
Registriert: So Jan 28, 2007 9:10

Bewerbung Um Ausbildungsplatz

Beitrag von Juri F. » Di Jan 30, 2007 17:09

Hi Leute bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz sollte man sich nicht sklavisch an eine Vorlage halten. Denn wenn man Pech hat, dann haben auch die anderen Bewerber die selbe Vorlage benutzt. Besser ist es so eine Vorlage als Vorbild zu nehmen und sie dann umzuwandeln auf den eingegen Stil. Gute Vorlagen findest du in Büchern die du über Amazon kaufen kannst. THX
Ciao Juri F.

G. Rosemarie, Bernau

Welche Bewerbung muss ich für einen Ausbildungsplatz schreib

Beitrag von G. Rosemarie, Bernau » Fr Aug 06, 2010 12:07

Hallo zusammen

Was für eine Bewerbung muss ich denn für einen Ausbildungsplatz schreiben? Ist das ein Unterschied ob ich eine normale Bewerbung schreibe oder eine für die Ausbildung?

Ciao
G. Rosemarie, Bernau

L. Müller, Obersüßbach

Bewerbung für Ausbildungsplatz

Beitrag von L. Müller, Obersüßbach » Fr Aug 06, 2010 12:08

Servus
Ich denke das die Bewerbung für einen Ausbildungsplatz fast gleich ist wie eine normale Bewerbung. Aber es gibthalt einen Unterschied, dass du nicht reinschreibst was für eine Arbeit du gemacht hast, sondern was für eine Schule du beendest. Das ist der Unterschied. Aber du kannst dich ja auch mal in der Schule erkundigen. Die können dir da auch helfen.

LG
L. Müller, Obersüßbach

Uta Z., Wüstenrot

Richtige Bewerbung um Ausbildungsplatz

Beitrag von Uta Z., Wüstenrot » Fr Aug 06, 2010 12:09

Liebe Forenuser

Ich muss mich auf einen Ausbildungsplatz bewerben. Gefühlsmäßig fehlt meinen Bewerbungsunterlagen aber das richtige Know how. Wo kann man sich bei den Unterlagen unterstützen lassen? Bietet das Arbeitsamt da was an?


Viele Grüße

Uta Z., Wüstenrot

Margarete B., Berlin

Bewerbungsschreiben für einen Ausbildungsplatz

Beitrag von Margarete B., Berlin » Fr Aug 06, 2010 12:09

Hi!
Beim Arbeitsamt kann man alles bekommen, was mit dem Beruf zu tun hat. Wenn du dir mit deiner Bewerbung für den Ausbidungsplatz nicht sicher bist, dann solltes du in das Berufs Informations Zentrum gehen, da kannst du dir alles was mit der Ausbildung zu tun hat an Informationen holen. Wir sind da mal ienen Tag mit der Schule gewesen und das war wirklich super, dass wir das gemacht haben.

Margarete B., Berlin

J. Hartlieb, Tettnang

Wie oft kommt eine Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz rein

Beitrag von J. Hartlieb, Tettnang » Fr Aug 06, 2010 12:10

Hallo liebes Foren Team Wie oft kommt eine Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz rein, sind es immer sehr viele die kommen oder ist es nicht so extrem, wie alle denken?
Tschau

J. Hartlieb, Tettnang

Brigitte O., Veitsbronn

Beitrag von Brigitte O., Veitsbronn » Fr Aug 06, 2010 12:11

Servus
Die Bewerbung ist abhängig von der Stelle die besetzt werden soll und von der Region in der man den Ausbildungsplatz haben will. Es kann sein, dass man lange einen Platz nicht füllen kann und niemanden findet und dagegen kann es auch sein, dass man eine Stelle ausschreibt und sich dann hunderte von Leuten auf diese Stelle melden.
Grüße
Brigitte O., Veitsbronn

L. Mathilde, Krumbach

Muss man bei jeder Bewerbung um einen Ausbildungsplatz kämpf

Beitrag von L. Mathilde, Krumbach » Fr Aug 06, 2010 12:14

@all Muss man bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz kämpfen, dass es da immer so viele andere gibt, dass man schauen muss, dass man auch gewinnt?

L. Mathilde, Krumbach

Andreas K., Grimma

Beitrag von Andreas K., Grimma » Fr Aug 06, 2010 12:14

Bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz kann es einfach sein, weil sich nicht viele bewerben und bei anderen hat man hunderte von Bewerbern wo man schon sagen kann, dass es ein Kampf ist, dass man das macht. Wenn man nicht kämpft und nicht besser ist, dann wird man es schwer auf dem Markt haben und die Stellen sind in manchen Branchen wirklich sehr knapp geworden.

Bye Bye
Andreas K., Grimma

Mehmet O., Berlin

Wird bei einer Bewerbung sehr auf das Zeugnis geachtet?

Beitrag von Mehmet O., Berlin » Fr Aug 06, 2010 12:16

Hallo liebes Foren Team
Wird bei einer Bewerbung in der Ausbildung sehr auf das Zeugnis geachtet, dass man da schon keine Chancen mehr hat, wenn darin schlechte Noten stehen?
mfg
Mehmet O., Berlin

Emil R., Sankt Wolfgang

Beitrag von Emil R., Sankt Wolfgang » Fr Aug 06, 2010 12:17

Guten Tag
In der Ausbildung wird sehr auf die Noten geschaut. Die Firmen richten sich nach den Noten, da diese auch aussagen, ob du eine Person bist, die eher fleißig ist oder ob du ein fauler bist. Wenn die Noten schlecht sind, dann heißt das für die Bewerbung immer, dass du dich nicht genügend bemühst um deine Sache richtig zu machen und dann wirst du es auch sehr schwer haben einen Job zu bekommen.

Tschaui
Emil R., Sankt Wolfgang

Annerose N., Sindelfingen

Beitrag von Annerose N., Sindelfingen » Fr Aug 06, 2010 12:34

Ich suche nach einem Bewerbungstraining. Ich muss mich jetzt dann bald um einen Ausbildungsplatz bemühen und möchte dabei mit einer korrekten und einfallsreichen Bewerbung glänzen. Wo finden solche Seminare statt?

Viele Grüße
Annerose N., Sindelfingen

H. Anne, Simbach

Richtige Bewerbung für Ausbildungsplatzsuche gesucht

Beitrag von H. Anne, Simbach » Fr Aug 06, 2010 12:35

Moin Moin Seminare für eine Bewerbung für eine Ausbildung gibt es so nicht. Man sollte aber auch für sowas kein Geld bezahlen, denn normalerweise üben die Schulen mit einem, wie so ein ganzer Bewerbungsvorgang ablaufen sollte. Ich habe mal bei der Sparkasse gesehen, dass sie sowas ähnliches den Schülern kostenfrei angeboten hatten, aber ob sie das jedes Jahr machen, dass weiß ich auch nicht.
H. Anne, Simbach

David D., Fulda

Kann man die Bewerbung für eine Ausbildung zurück nehmen?

Beitrag von David D., Fulda » Fr Aug 06, 2010 13:13

Hi! Kann man die Bewerbung für eine Ausbildung wieder zurück nehmen, dass wenn man die Ausbildung nicht mehr will, wieder davon zurück tritt?
Mit freundlichen Grüßen

David D., Fulda

Hendrik A., Waldkirchen

Beitrag von Hendrik A., Waldkirchen » Fr Aug 06, 2010 13:14

Wenn du für eine Ausbildung eine Bewerbung weg geschickt hast, dann ist es kein Problem, dass man diese wieder zurück nimmt. Entweder man wird nicht genommen und bekommt dann sowieso eine Absage oder man wird genommen und zu einem Gespräch eingeladen und dann sagt man am Telefon einfach bescheid, dass sich alles erledig hat, weil man schon eine Stelle angenommen hätte.
Lieber Gruß an alle

Hendrik A., Waldkirchen

Donart T., Aalen

Beitrag von Donart T., Aalen » Fr Aug 06, 2010 13:16

Kann so eine Bewerbung für eine Ausbildung schnell gehen, dass man da nicht lange braucht, bis man einen Job bekommen kann?
Ciao
Donart T., Aalen

Varol E., Kappelrodeck

Beitrag von Varol E., Kappelrodeck » Fr Aug 06, 2010 13:16

Hallo

Ich hatte sehr viel Glück. Ich habe am Montag meine Bewerbung in den Briefkasten geworfen, die kam dort am Dienstag an, da haben sie mich angerufen, ob ich vorbeikommen will und am Mittwoch hatte ich dann mein Gespräch und am Donnerstag haben sie mich dann angerufen, dass ich den Job haben könnte. Manchmal kann es aber auch viele Monate oder noch länger dauern.

Tschaui
Varol E., Kappelrodeck

Juli Haller, Zossen

Beitrag von Juli Haller, Zossen » Fr Aug 06, 2010 13:17

Hey das mit der Bewerbung um eine Ausbildung ist wie Roulett, wenn du Glück hast dann kommst du beim ersten Versuch gleich dran ober du hast Pech dann suchst du Wochen und Monate und hast keinen Erfolg. Ich würde mich an deiner Stelle nicht nur für einen Beruf bewerben sondern mich umschauen was es in der Richtung noch alles gibt.
LG
Juli Haller, Zossen

O. Sergius, Crailsheim

Beitrag von O. Sergius, Crailsheim » Fr Aug 06, 2010 13:19

Guten Tag! Ich glaube, dass die Bewerbung die ich für meine Ausbildung schlecht ist. Meine ganzen Unterlagen kommen immer zurück, könnte das auch daran liegen?
Gruß
O. Sergius, Crailsheim

Armin19, Dinkelsbühl

Beitrag von Armin19, Dinkelsbühl » Fr Aug 06, 2010 13:20

Hallo Leute!

Wenn man mit der Bewerbung unsicher ist, dann sollte man sich diese mal von einem Profi anschauen lassen, dass man sich nicht jeden Schritt zur Ausbildung kaputt macht. Die Frage ist auch, wenn es wirklich an der Bewerbung liegt, ob man sich dann nochmal bei den gleichen Firmen diese hinschicken sollte, ob die Firmen das merken würden?

Bye
Armin19, Dinkelsbühl

I. Victor, Hamburg

Beitrag von I. Victor, Hamburg » Fr Aug 06, 2010 13:20

Moin Moin!

wenn du dir nicht sicher bist ob deine Bewerbung in Ordnung ist dann kannst du die ja mal von jemanden anschauen lassen. Diesen Service bietet das Arbeitsamt auch an, frag mal nach. Dort kannst du auch Bewerbungs Gespräche trainieren, das wird sogar gefilmt und dann kannst sehen wie du dich anstellst. Frag mal nach das wird dir sicher helfen.


Liebe Grüße
I. Victor, Hamburg

Katarina K., Neuenstein

Rücksendungsfrist für Bewerbungsunterlangen f. Ausbildung

Beitrag von Katarina K., Neuenstein » Fr Aug 06, 2010 13:22

Hallo Leute!

Ist es ein gutes Zeichen, wenn man eine Bewerbung für die Ausbildung nicht zurück bekommt, wird diese dann immer noch angeschaut und beraten?

LG
Katarina K., Neuenstein

B. Mauritius, Bad Saulgau

Bewerbung Ausbildung

Beitrag von B. Mauritius, Bad Saulgau » Fr Aug 06, 2010 13:22

Hallo
Das kann man so sehen, muss aber nicht sein. Wenn deine Bewerbung nicht zurück kommt, dann ist natürlich sicher, dass eine Chance da ist, aber wenn du schon über gewisse Wochen auf die Zusage wartest, dann ist das schon sehr komisch. Die Firmen melden sich in der Regel nach spätestens zwei Wochen. Wenn es eine sehr lange Zeit ist, dann solltes du für deine Ausbildung weiter Bewerbungen schreiben.

Lieber Gruß an alle

B. Mauritius, Bad Saulgau

Ruby17, Filderstadt

Beitrag von Ruby17, Filderstadt » Fr Aug 06, 2010 13:23

Ist eine Bewerbung für eine Ausbildung auch wichtig, dass es da auch drauf ankommt, denn man hat doch noch keine Arbeit gemacht, dass man keinen Lebenslauf abgeben kann?
Ciao
Ruby17, Filderstadt

Nick Z., Hebertsfelden

Bewerbung um Ausbildungsstelle

Beitrag von Nick Z., Hebertsfelden » Fr Aug 06, 2010 13:24

Hallo

Eine Bewerbung für einen Lebenslauf ist sogar sehr wichtig, denn wenn man den eventuellen Arbeitgebern keinen Werdegang gibt, dann werden die einen nicht nehmen. Es ist normal, dass man irgendwann anfängt und keine Jobs vorweisen kann, dafür hast du trotzdem einen Lebenslauf zu machen. In was für Schulden du gewesen bist und ob du eventuell Praktika irgendwo gemacht hast.
Gruß

Nick Z., Hebertsfelden

Gül V., Nürnberg

Wie ist die persönliche Bewerbung bei einer Ausbildung?

Beitrag von Gül V., Nürnberg » Fr Aug 06, 2010 13:25

Wie ist die persönliche Bewerbung bei einer Ausbildung, wenn man die schriftliche bestanden hat und die dann einen zu einem Gespräch einladen? thx
Viele Grüße

Gül V., Nürnberg

P. Öznur, Irschenberg

Beitrag von P. Öznur, Irschenberg » Fr Aug 06, 2010 13:25

Wenn man zu einem Gespräch eingeladen wird, dann muss man schauen, dass der Erste Eindruck stimmt, dass die Leute einen gleich mögen und dass man es schafft, sie von sich zu überzeugen, das ist das wichtigste. Man muss gut antworten können und sicher sein. Man darf nicht übertrieben sein und natürlich. Auch wenn die ersten nichts werden, dann darf man das nicht als zu negativ sondern als Übung sehen.

Vielen Dank
Tschau

P. Öznur, Irschenberg

valentina44
Beiträge: 1
Registriert: Do Apr 19, 2012 8:47

Beitrag von valentina44 » Di Mai 15, 2012 11:08

Hier ein kleiner Tipp, wie du unliebsamen "Leerlauf" im Lebenlauf einen Sinn geben kannst. Ich habe in meinem Studium zwischendrin mal die Schnauze voll gehabt, zwei Urlaubssemester genommen und im Bereich Facility Management gearbeitet, was mit meinem eigentlichen Pädagogig-Studium herzlich wenig zu tun hatte. Heute steht es in meinem Lebenslauf und betont meine Erfahrungen als Team-Leiterin in einem Service-Unternehmen, was so formuliert auch stimmt aber mit meinen tatsächlichen biografischen Motiven, diesen Weg einzuschlagen, nichts zu tun hat. Daher würde ich raten, solche "Durchhänger" im Lebenslauf immer positiv zu wenden und nicht zu sagen, dass man aus dem und dem Grund in dieser Zeit ausgefallen ist, sondern dass man in diese und jene Richtung gegangen ist, um die Erfahrungen in das eigentliche Endziel (der neue Job) mit einzubringen.

arbeit
Site Admin
Beiträge: 142
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » Do Feb 14, 2013 8:54

test

Antworten