Ich will raus aus H4 !!!!

Arbeitslosenhilfe Hartz IV, Arbeitslosengeld Hartz4
Fragen stellen, Dampf ablassen! Schimpfen, aber nicht beleidigen!
Antworten
DocMAX
Beiträge: 1
Registriert: Di Sep 18, 2007 0:09

Beitrag von DocMAX » Di Sep 18, 2007 0:32

hallo!

ich bin 29, hab abitur 3,4 und von 2000-2003 informatikkaufmann gelernt und habe seitdem nix festes. das heisst h4 + irgendwelche käsejobs (pizzafahrer, tresenkraft). hatte in dieser zeit ab und zu mal ne bewerbung geschrieben. mir aber keine grossen gedanken gemacht, weil ich ja pizzajob/tresenjob + etwas H4 bekommen hatte. mit meiner ausbildung in meiner tasche werde ich später schon noch was finden. aber jetzt häufen sich meine bewerbungen und auch absagen.

und jetzt habe ich das gefühl, dass das H4 in meiner bewebung von einer zusage abscheckt. wenn das so ist, habe ich überhaupt noch eine chance zu irgendwas?

ich habe mich bisher zu allen möglichen pc-schrauber jobs beworben, allerdings nur absagen.

was mache ich falsch? was sollte ich als nächstes tun? so langsam kommt die verzweiflung in mir auf denn ich werde 30.

gibt es jemandenen in einer ähnlichen situation wo er "rausgekommen" ist? z.b. wie ist das mit dem selbständig werden? ein EDV dienstleistungsunternehmen gründen?

ich bin jetzt auf und dran zu jeder zeitarbeitsfirma zu latschen und zu sagen, gebt mir was ihr wollt, hauptsache arbeit!!!

gruss aus HB

Jörg
Beiträge: 62
Registriert: Di Aug 07, 2007 9:12
Wohnort: Paderborn

Beitrag von Jörg » Di Sep 18, 2007 13:15

Es sieht für jeden Personalchef oder -sachbearbeiter besser aus, wen man irgendwas gearbeitet hat, als dass man lange Zeit Geld vom Staat bekam.

Es steigert deine Chancen durchaus, wenn du in nächster Zeit eine, möglichst Vollzeitstelle animmst, auch wenn sie nicht unbedingt etwas mit deinem erlernten Beruf zu tun hat.

Wen du zusätzlich noch Weiterbildungen in deinem Beruf nachweisen kannst, wahlweise über VHS & Co., dann ist das auch nicht schlecht.

Ansonsten ist zu Bewerbungen zu sagen, dass du jede einzelne auf das entsprechende Unternehmen abstimmen solltest und nicht sklavisch an irgendeinem Text kleben darfst.
Mal ist das Unternehmen "jung und dynamisch", dann wieder "konservativ und alt eingesessen".
Die musst du auch entsprechend anschreiben und zeigen, dass du dich gerade für dieses eine Unternehmen entscheiden möchtest, weil genau dieses dein Unternehmen werden soll, aus x,y,z Gründen.


Ich kann dir nur raten, möglichst bald an "irgendeinen" Job zu kommen, denn ich kenne Personalbearbeiter, die Personen mit einer gewissen Dauer dern permanenten Arbeitslosigkeit gleich abschreiben. Dann kommt nur noch ein "tut-uns-leid"-Schreiben zurück.

Ich wil dir weder zur Zeitarbeit raten, noch dich davon abbringen. Es sieht aber besser aus, wenn mal etwas Abwechslung in deinen Lebenslauf kommt. Und manche finden zur die Zeitarbeit auch neue Arbeitgeber.

Ivi
Beiträge: 1
Registriert: Mi Sep 19, 2007 11:53
Wohnort: Ludwigsfelde

Beitrag von Ivi » Mi Sep 19, 2007 12:07

Ich habe selbst auch Informatikkauffmann- frau gelernt. Diese Branche ist so schnelllebig. Da muss man hinterher sein. Die Entwicklung bleibt nicht stehen. Versuch mal einen praktikumsplatz zu finden in dem Bereich, soetwas macht sich immer sehr gut auf dem Lebenslauf. Oftmals bekommt man dadurch eine Festanstellung.

Antworten