Bohrinseljobs

Jobsuche Arbeitssuche weltweit, Auslandsjobs, Arbeiten im Ausland, Diskussionen über das Arbeitsangebot im Ausland. usw.
Antworten
hartmut

Beitrag von hartmut » Di Aug 09, 2005 5:16

Hallo zusammen!
Wie kommt man an einen Job auf einer Bohrinsel?
Was für Leute werden dort gesucht?
Gibt es auch dort auch Jobs für Studenten?
liebe gruesse
hartmut

host

Nordseebohrinseljobs

Beitrag von host » Di Aug 09, 2005 5:21

Hi...
Als Hilfskraft (Bohrhelfer) bewerben Sie sich grundsätzlich nur bei den Bohr- und Ölgesellschaften.
Wenn die Firma an Ihnen Interesse hat, werden Sie nach ca. 2-4 Wochen benachrichtigt und eingeladen.

link wegen spam gelöscht!

bye bye
host

marc

Beitrag von marc » Do Jan 12, 2006 7:08

Hallo,ich habe gerade gelesen,dass du oder ihr euch für einen job auf einer plattform interessiert!!!
ich wollte das auch mitte letzten jahres in angriff nehemen doch ging dieses aus beruflichen gründen nicht!!!
was ich damit sagen möchte,ich habe mir solch eine mappe mit detaillierten angaben und bewerbungsadressen für 35€ schicken lassen,doch kann ich nun nix mehr damit anfangen...mit anderen worten...wenn wirklich jemand an dieser sache interessiert ist,dann kann ich diese unterlagen gerne gegen 20€+nachnahme versenden!!!
also meldet euch einfach unter
broderick1012@yahoo.de
lg
marc

Gast

ölbohrinsel 3 monate student

Beitrag von Gast » Fr Jan 13, 2006 19:30

Hallo!

Wenn du wirklich auf eine Bohrinsel willst, dann schau in der Zeitung nach. Da stehen öfters Inserate von Arbeit auf einer Bohrinsel drinnen. Ich würde aber nichts für Info-Material zahlen. Wenn es eine seriöse Firma ist wird sie dir es kostenlos zuschicken, oder dich am Telefon aufklären. Ich hoffe du hast dir das gut überlegt, und wünsche dir viel Glück bei deinem Vorhaben.


Bye Bye A. Kornelia

Gast

stellenangebote von Ölgesellschaften

Beitrag von Gast » Sa Jan 14, 2006 23:05



ich kann mir nicht vorstellen warum ich für Adressen die ich in jedem Gelbe Seiten Buch finden kann auch noch zahlen soll ?! Es ist schade dass du dafür Geld ausgegeben hast aber wenn du dir die Adressen anschaust dann wirst du feststellen dass du dir das Geld hättest sparen können.


Gruß Devris P.

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jun 28, 2006 17:06

Bin 47, weiblich, Abitur, z.Z. angestellt beim Steuerberater und suche seröse
Arbeit auf einer Bohrinsel.
Wer kann helfen ?

Lieben Dank

Bluedanzig@yahoo.de

Gast

verschobene Beiträge: Jobs auf Bohrinseln

Beitrag von Gast » Do Aug 19, 2010 18:08

Verfasst am: So Jul 10, 2005 3:22 Titel: Begabter Handwerker möchte gerne auf einer Bohrinsel arbeiten
Hi...
suche ein Bohrinseljob. Bin gern im ausland und kann handwerklich gut arbeiten. Wer weiss einen?
cu,
Jakob Schindler, Maisach



Verfasst am: So Jul 10, 2005 4:15 Titel:
Hallo,
leider nicht. Ich denke mal die Bohrinseljobs sind nur über die Beziehungen zu bekommen. Hast du schon mal sowas gemacht?
mfg
Andreas Kraus, Berlin

arbeit
Site Admin
Beiträge: 142
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » Do Jul 28, 2011 17:02

Hallo Leute!

In Kürze biete ich hier zum Preis von 23 Euro Unterlagen und Adressen von Öl-Bohrinseljobs an

Wer möchte, kann sich schon mal unter webmaster@stellenangebote-forum.de vormerken lassen

Grüße

arbeit
Site Admin
Beiträge: 142
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » Fr Jul 29, 2011 14:49

Momentan versucht mich jemande - der einschlägig bekannt ist - mit massiven Drohungen unter Druck zu setzen, dass ich meine Seiten hier lösche.
Das hat er auch schon - erfolglos - bei anderen Forenbetreibern versucht: http://www.trolljenta-norwegenforum.inf ... 267&page=2

Auch ich sehe die Meinungsfreiheit in Deutschland als ein hohes Gut an und werde diese verteidigen!

GEV, Rüsselsheim

Beitrag von GEV, Rüsselsheim » Fr Jul 29, 2011 14:59

Handelt es sich bei dem besagten Herren, etwa um den, der immer versucht unliebsame Konkurrenz einzuschüchtern? Falls es der ist, über den hab ich schon so einiges gehört!!!

GEV, Rüsselsheim

Gast

Beitrag von Gast » Fr Jul 29, 2011 15:45

Sagt man nicht: Bild dir deine Meinung!

Ein Pluspunkt für´s Internet. Wenn man über jemanden etwas erfahren will, dann muss man nur ins Internet gehen.
Und dann kann man entscheiden, ob man mit demjenigen oder der Firma etwas zu tun haben will, oder nicht.

ES LEBE DIE MEINUNGSFREIHEIT!

arbeit
Site Admin
Beiträge: 142
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » Fr Jul 29, 2011 15:49

@alle

Sollte es wirklich zu einem Prozess kommen, dann wird es erst richtig lustig.
Ich betreibe ja auch eine kleine Werbeagentur und habe einen sehr großen Presseverteiler mit rund 8000 Adressen.
Ich werde die Presse jeweils zu den Gerichtsverhandlungen einladen, bzw. Pressemitteilungen herausgeben.
Auch die Presse ist ja sehr an der Meinungsfreiheit interessiert
Ich glaube, da wird es einige Berichte geben.

Was mich stutzig macht ist, wie beharrlich und energisch der Typ vorgeht!
Anscheinend ist in der Branche "Ölbohrinseljobs" eine Menge Geld zu verdienen. Sonst würde er seine Pfründe nicht mit "aller Gewalt" verteidigen.

Ich werde weiter berichten.

Margit Schuler

Beitrag von Margit Schuler » Fr Jul 29, 2011 16:02

Mir gefällt die Seite www.bohrinselarbeiten.de sowieso viel besser!
Oder darf ich das nicht mehr schreiben, weil ich sonst von Herrn K. verklagt werde?????????

Margit Schuler

Achim G.

AW: Bohrinseljobs

Beitrag von Achim G. » Fr Jul 29, 2011 16:07

Respekt vor den Forenbetreibern!

Achim G.

Kerstin Haller

Beitrag von Kerstin Haller » Sa Jul 30, 2011 9:21

Lassen Sie sich auf keinen Fall unterkriegen und unter Druck setzen.
Gehen Sie gleich zum Rechtsanwalt und lassen sich rechtlich beraten.
Hier hat anscheinend jemand ein verdammt schlechtes Gewissen, sonst würde er nicht solchen Druck machen!

Kerstin

Felix, Mannheim

Beitrag von Felix, Mannheim » Sa Jul 30, 2011 9:22

Diese Adresse kann ich als seriös empfehlen:
www.bohrinsel-adressen.de/

Gruß aus Mannheim

Felix

Gerhard45

Nordseebohrinseljobs

Beitrag von Gerhard45 » Sa Jul 30, 2011 9:26

Der hier scheint mir auch einer der wenigen seriösen Jobanbieter für Bohrinseln zu sein: www.stellenangebot-bohrinsel.de/

Viel Glück bei der Suche!

Gruß!
Gerd

Birgit M.

Beitrag von Birgit M. » Sa Jul 30, 2011 9:29

Im Board vom Gulli geht es auch um das Thema Jobs auf Ölbohrinseln: http://board.gulli.com/thread/399928-ar ... bohrinsel/

Birgit

Andreas Witte

Beitrag von Andreas Witte » So Jul 31, 2011 14:42

Glücklicherweise ist in Deutschland die Frage erlaubt, ob man für teueres Geld eine handvoll Papier kauft, oder ob man sich die gleichen Informationen KOSTENLOS übers Internet besorgt.
Wem die Kohle wurscht ist, der kann ja bestellen.
Mein Tipp: Geht bei den einschlägigen Jobs Plattformen auf die Suche!!!!
Da werden Jobs auf Ölplattformen kostenlos angeboten.

LG
Andreas Witte

Adrian1977

Beitrag von Adrian1977 » Mo Aug 01, 2011 7:11

Was für eine Frechheit von diesem Menschen!
Ich bin selbst auf der Suche nach einem Ölbohrinseljob und bin zufällig erst über den Beitrag in dem anderen Forum aus Norwegen und dann über dieses Forum gestolpert.
Dieser Mensch ist mir einfach nur unsympathisch und seine Einstellung ist mir ein Greuel.
Hat er gefehlt als es in der Schule über das Grundgesetz ging?

Adrian1977

Gast

Nordsee Bohrinseljobs

Beitrag von Gast » Mo Aug 01, 2011 7:48

Hallo Leute, ich habe einfach ein bisschen gegoogelt. KOSTENLOSE BOHRINSELJOBS findet Ihr auf einem seriösen Portal. www.StepStone.de/Stellenangebot
Die haben auch schon TV Werbung gemacht und sind eigentlich bekannt. Es ist anzunehmen, daß es hier aktuelle Jobs für Ölplattformen gibt.

Mike Schädler

Beitrag von Mike Schädler » Mi Aug 03, 2011 15:48

Hab gerade den Beitrag im Norwegenforum gelesen.
WIE IST DER DENN DRAUF?
Hat der nix anderes zu tun als Leute zu verklagen?

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man sich KEINE Adressen von Ölbohrinsel Jobs schicken lassen soll. Besser ist es selbst bei Jobscout, etc KOSTENLOS danach zu suchen und sich auf eine richtige Stellenanzeige dann zu bewerben.

JETZT KÖNNEN SIE MICH AUCH VERKLAGEN HERR .....

Mike Schädler

Gast

Beitrag von Gast » Sa Aug 13, 2011 10:59

Lasst den doch, der hat sicher nur Angst vor Konkurrenz und versucht die alle mundtot zu machen. Der kriegt sich schon wieder ein. Meistens kommt bei solchen Leuten nur heiße Luft. Soll er doch zum Konsulat gehen, oder zum Papst, oder am besten dorthin, wo der Pfeffer wächst. Leute wie ihn braucht keiner!

Ich finde seine HP übrigens total schlecht gemacht. Null Infos! Dem geht´s nur darum an möglichst viele Leute für teueres Geld "Infos" zu verticken.

Achtung. Das ist interessant zum Thema Bohrinseljobs:
http://www.bild.de/news/ausland/oelpest ... .bild.html

Gast

Beitrag von Gast » Sa Aug 13, 2011 11:03

Schlimme Sache!
Sowohl das wie sich der Ölbohrinsleljobsprospekte-Vertricker aufführt als auch die Sache mit der Plattform. Hofffe das Leck ist bald geschlossen.

Marion G., Frankfurt

Beitrag von Marion G., Frankfurt » So Aug 14, 2011 19:53

Hallo Leute!!!!!

Ich bin regelmäßig im Verbraucherschutz tätig. Das was ich hier lese, schlägt ja wirklich dem Fass den Boden aus.
Ich werde die Story von der Seite http://www.trolljenta-norwegenforum.inf ... 267&page=2
und von hier in allen mir bekannten Verbraucherschutz Foren posten. Die Leute müssen gewarnt werden!
Hier versucht jemand massiv einzuschüchtern.
Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht und es ist hundertfach gerichtlich bestätigt worden, dass man das Recht hat im Internet Bewertungen abzugeben.

Ich guck hier regelmäßig weiter rein und sollte es was Neues geben, helfe ich auch gerne weiter. Ich habe recht gute Beziehungen was die Rechtsberatung in solchen Sachen angeht.

Marion G., Frankfurt

Gast

Beitrag von Gast » So Aug 28, 2011 6:53

Anonymous hat geschrieben:Sagt man nicht: Bild dir deine Meinung!

Ein Pluspunkt für´s Internet. Wenn man über jemanden etwas erfahren will, dann muss man nur ins Internet gehen.
Und dann kann man entscheiden, ob man mit demjenigen oder der Firma etwas zu tun haben will, oder nicht.

ES LEBE DIE MEINUNGSFREIHEIT!

Was nützt Meinungsfreiheit in einem Forum,
wenn dieses zumeist nur benutzt wird die Öffentliche Meinung zu manipuliern?
bzw. anonyme Leute antworten mit äußerst fragwürdigen Hintergrund, mit fragwürdigen Absichten oder mit einem Wissen,
daß scheinbar kaum besser ist als das der Fragesteller?

Gast

Jobs auf Nordsee Bohrinseln

Beitrag von Gast » So Aug 28, 2011 7:28

Das obige Angebot auf der Webseite halte ich für sehr fragwürdig.
Es gibt keine Angabe aus welchen Ländern die Adressen sind.
Was nutzen die vielen Adressen wenn diese
außerhalb der EU liegen und man erstmal ein umständliches
langes, teueres Arbeitserlaubnisverfahren über sich ergehen lassen muß
ohne Gewährleistung überhaupt eine Genehmigung zu erhalten?
Ich meine, der nutzt die Unwissenheit der meisten Leute aus.

Dazu sind außerhalb der EU die Soziale Absicherung wie Rente
Kranenversicherung nicht geregelt für Deutsche bzw. schlechter oder gar nicht vorhanden.

Für Deutsche und andere Mitteleuropäer lohnt es sich unter ökonomisch und sozialrechtlichen Aspekten nur auf Bohrinseln in der Nordsee zu arbeiten, auch wegen der hohen hygienischen - und Sicherheitsstandards.

Ein Bekannter hat als Richtbohrtechniker mal für kurze Zeit für eine deutsche Bohrfirma auf einer türkischen Bohrinsel gearbeit im Mittelmeer: Das Essen war mies und in den Betten waren Läuse....
Von den Arbeitsbedingen nicht zu sprechen!
Nie wieder hat er gesagt!

arbeit
Site Admin
Beiträge: 142
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » So Aug 28, 2011 7:57

Anonymous hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:Sagt man nicht: Bild dir deine Meinung!

Ein Pluspunkt für´s Internet. Wenn man über jemanden etwas erfahren will, dann muss man nur ins Internet gehen.
Und dann kann man entscheiden, ob man mit demjenigen oder der Firma etwas zu tun haben will, oder nicht.

ES LEBE DIE MEINUNGSFREIHEIT!

Was nützt Meinungsfreiheit in einem Forum,
wenn dieses zumeist nur benutzt wird die Öffentliche Meinung zu manipuliern?
bzw. anonyme Leute antworten mit äußerst fragwürdigen Hintergrund, mit fragwürdigen Absichten oder mit einem Wissen,
daß scheinbar kaum besser ist als das der Fragesteller?
Du bist ja ein komischer Vogel.
Bist ja selbst nicht angemeldet und postest hier anonym. :-)
Hast du auch einen äußerst fragwürdigen Hintergrund, oder warum unterschreibst du hier nicht mit Namen und Adresse?

sven22srb@gmx.de
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 23, 2011 23:29

Arbeiten auf Ölplattform eigene Erfahrung mit dem Job

Beitrag von sven22srb@gmx.de » Sa Mai 12, 2012 12:13

Also, weil die Frage doch immer weider gestellt wird. Hier meine bisherige Erfahrung



Also ich habe über 600 Adressen von Firmen nur aus Dänemark die mit Bohrinseln in der Nordsee zu tun haben zusammen gesucht. es war ne menge arbeit und hat wochen gedauert und zudem auch teuer.Habe immer von meinem deutschen handy aus nach dänemark angerufen. aber es war es anscheinend wert.habe mich letzten Mittwoch bei gerade erst einmal 2 Firmen beworben, donnerstag dann gleich bei einer firma ein vorstellungstermin für nächsten donnerstag um 11uhr bekommen.jippi. es sieht so aus, man arbeitet 2 wochen in 12 stunden schichten und hat dann 3 wochen frei. unterkunft und essen frei. habe industriemechaniker gelernt.könnt ihr kein englisch, könnt ihr das themea gleich vergessen. infos gegen geld`?ja, aber nicht wenn sie aus deutschland kommen.alles nur schrott. die betreiber, sitzen alle in den skandinavischen ländern. die auftraggeber weltweit.denn es ist so gegliedert. Die Ölkonzerne BP,Shell etc. stellen euch nie ein. Sie wollen an einer Stelle bohren und es gibt viel firmen die diese dann betreiben. eine firma macht catering, die andere bohrt, die andere stellt elektriker, die andere ist spezialliesiert auf den transport und so weiter und bei diesen firmen muß man sich bewerben.nich bei den ölmultis.wenn ich dann diese werbeseiten lese mit den 45 seiten großen katalog und dann sind da die adressen der auftraggeber drin.ist alles scheiße. sone adressenliste brauch kein 42 seitigen katalog mit bunten bildern. 3 seiten mit den richtigen adresse und mit ein paar infos.mehr nicht.aber leider kann man ja vorher nicht rein gucken.ich habe mir wochenlang selbst die mühe gemacht und es scheint was zu bringen.bin ganz hippelig und voller vorfreude auf donnerstag. habe nen befreundetes dänische päärchen die super deutsch sprechen und auch in dänemark leben. björn sagte zu mir, wirst du zu interview(so nennt man da das vorstellungsgespräch) eingeladen, ist es zu 80% ne zusage. sonst hätte man keine einladung bekommen.

achja, noch zum schluß. ihr werdet nie Stellenauschreibungen oder stellenangebote in Deutschland finden. Es ist für die Betreiber gesetzlich verboten in Deutschland offene Stellen auszuschreiben. fragt mich nicht warum. Aber auch in den skandinavischen Ländern sind wenig ausgeschrieben, da die firmen wollen das man sich mühe gibt und man selbst auf die kommt.das ist für die ein zeichen das man will!!!

Es besteht mangel an INGENEURE.

Achja, die die denken ich gehe auf plattform und verdiene gutes geld aber habe noch nie was groß geleistet haben, keine handwerkliche berufserfahrung vorweisen können oder eine metall oder elektro Ausbildung haben.können es gleich vergessen.spart euch die mühe und hoffnungen.es wird nix.

wer noch chancen hat, sind köche und cateringskräfte, bürokauffrauen und reinigungskräfte

ich hoffe mal ich konnte einigen helfen.
Grüße aus Flensburg Sven

Gast

Jobs auf einer Nordseebohrinsel

Beitrag von Gast » Sa Mai 12, 2012 12:15

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Job auf einer Ölbohrinsel
kann mir vlt jemand weiter helfen.

Mfg Marco

Ole

Beitrag von Ole » Sa Mai 12, 2012 12:15

na da bist du leider nicht der einzige, ich habe es auch mal eine Zeitlang versucht aber ohne Erfolg. Ich habe auf Kleinanzeigen geantwortet in denen Infos angeboten werden. Das hat mich einen Haufen Geld gekostet, aber gebracht hat es alles nichts. Ein Freund meinte man sollte sich direkt bei den Firmen bewerben, aber die suchen sicher nicht über Kleinanzeigen.

Ole

mile
Beiträge: 3
Registriert: Do Jun 28, 2012 11:43

Beitrag von mile » Do Jun 28, 2012 12:21

Wie ich schon erwähnte, war ich als Personalsekretärin einige Jahre in einem großem Ölkonzern tätig. Bei uns wurden zwar fast nur Spezialisten mit akademischer Bildung von der UNI für die Jobs auf den Ölfeldern genommen, aber wir erhielten auch sehr viele Irrläuferbewerbungen aus einfachen Berufen wie Mechaniker, Elektriker, Köche etc. Die werden auf Bohrinseln sicherlich auch gebraucht, nur eben nicht bei uns.

Es gibt viele mittelständische Firmen, die sich auf einzelene Bereiche spezialisiert haben, die für uns die Arbeiten auf den Bohrinseln größtenteils erledigt haben und sehr gut zahlen. Die meisten davon sind in der Öffentlichkeit weitgehnst unbekannt.

Da durchzusteigen, erfodert ein sehr umfangreiches, komplexes
Insiderwissen über die Branche, welche Firmen wo arbeiten
und welche Jobs mit welchen Grundqualifikationen, Beruferfahrung und
mit gegegbenfalls noch speziellen Zusatzausbildungen vergeben werden.

Daher bin ich sehr skeptisch was die einfachen Infos hier im Forum anbelangt. Mit einigen Adressen und Tipps ist es sicherlich nicht getan. Sogar meine erfahrensten Kollegen wären überfordert gewesen. Denn viele Bohrinseln werden nur angemietet mitsamt Besatzung von einem Ölkonzern.

Es gibt da gewisse Webseiten. Eine davon bietet Adressen von Firmen in Kanada. Dazu muss man wissen: Es ist nicht einfach eine Arbeitserlaubnis in Übersee (außerhalb von Europa) zu erhalten. Das sind langwierige, kostspieliege Behördenformalitäten zu bewältigen ohne die Sicherheit zu haben überhaupt eine Arbeits- und Aufenthalterlaubnis dort zu erhalten. Das verschweigt der Anbieter leider.

Nur innerhalb Europas gibt es einen Rechtsanspruch, also auf Bohrinseln in der Nordsee oder im Mittelmeer arbeiten zu dürfen.

Im Fall von Kanada, nimmt das Land sogar seit dem 21. Mai 2012 gar keine Bewerbungen mehr an. Denn die Anzahl ist jährlich auf 10.000 begrenzt. Die Annahmestelle in der kanadischen Botscchaft
in Berlin hat ganz dicht gemacht. Seriöse Infos gibt es direkt von der kanadischen Webseite:

http://www.cic.gc.ca/english/department ... office.asp
http://www.cic.gc.ca/english/immigrate/ ... s.asp#list
http://www.cic.gc.ca/english/informatio ... /index.asp

Von daher rate ich auf Abstand zu gehen von der Webseite mit kanadischen Ölbohrjobs. Entweder ist der Anbieter sehr inkompetent oder zutiefst unseriös. Wie dem auch sei, beides ist kaum hilfreich für Jobsucher.

Eine Empfehlung möchte ich nicht geben, aber man sollte sich die Angebote
genau durchlesen und vergleichen und nicht nur auf die Preise achten.
Was nützt ein vermeintlich günstiger Anbieter (oder gar kostenlos) wenn ein Jobsucher durch irreführende oder fehlende Infos erhebliche Kosten und monatelange Verzögerung erleidet?

Jedenfalls wäre ich grundsätzlich sehr skeptisch, wenn ein Anbieter Adressen von ÜBERSEE anbietet, wegen bereits weiter oben genannter Problematik eine Arbetiserlaubnis zu bekommen. Wenn man nicht gerade ein ausgewiesener Ölfeldspezialist mit jahrelanger Erfahrung ist, wird es schwierig in Übersee. Allen anderen kann man nur raten in europäischen "Gefilden" zu suchen.

mile
Beiträge: 3
Registriert: Do Jun 28, 2012 11:43

Nordseebohrinseljobs

Beitrag von mile » Sa Jun 30, 2012 8:29

Ich will damit niemanden die Motivation nehmen in exotischer Ferne zu arbeiten, aber wenn jemanad nicht lange suchen will (und ich gehe davon aus, daß das auf die meisten zutrifft!) und was die Arbeitsbedingungen und Bezahlung angeht, ist es am besten nach einem Job auf einer Nordseebohrinsel zu suchen. Alles andere lohnt kaum der Mühe und des Zeitaufwandes.

WICHTIG IST ABER: NIE GELD AUSGEBEN FÜR WERTLOSE UNTERLAGEN. ES GIBT ALLES KOSTENLOS IM NETZ.
Man wäre ja wirklich bescheuert für ein paar Adressen auch noch Kohle auszugeben!

Checker

Re: Nordseebohrinseljobs

Beitrag von Checker » Di Jul 31, 2012 21:10

mile hat geschrieben: WICHTIG IST ABER: NIE GELD AUSGEBEN FÜR WERTLOSE UNTERLAGEN. ES GIBT ALLES KOSTENLOS IM NETZ.
Man wäre ja wirklich bescheuert für ein paar Adressen auch noch Kohle auszugeben!
Da kann ich dir nur recht geben! Mit ganz wenig Aufwand kann sich jeder die Adressen - gerade von NORDSEEBOHRINSELJOBS - selbst suchen.
Warum soll sich so mancher mit ein paar kopierten Seiten eine goldene Nase verdienen???

Checker

Antworten